Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 561†? Roemer-Museum 1587–1602

Beschreibung

Glasmalerei.1) Die Scheibe stammt aus dem Arneken-Hospital. Der Verbleib konnte nicht geklärt werden. In der Mitte war das Wappen Arneken mit der Beischrift A angebracht, in den vier Ecken die Wappen mit den Beischriften B.

Inschriften nach Photo Roemer-Museum.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    BORGa) · HENNI · ARNEKEN ·

  2. B

    DE ARNEKEN DE VAM HAGEN DE BECKMAN DE ARNEKEN

Wappen:
Arneken*
Arneken*Hagen I*
Beckmann*Arneken*

Kommentar

Das Arneken-Hospital wurde 1587 gestiftet (vgl. Nr. 477). Da Henni Arneken im Jahr 1602 starb (vgl. Nr. 535), ist die Inschrift auf der Wappenscheibe auf die Jahre 1587 bis 1602 zu datieren. Biographisches zu Henni Arneken s. im Kommentar zu Nr. 508 und Nr. 535.

Textkritischer Apparat

  1. Steht für ‚Bürgermeister’.

Anmerkungen

  1. Ohne Inv. Nr.

Nachweise

  1. Roemer-Museum, Inventarkartei Glasmalereien, Dok. Nr. 68 (Photo).
  2. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 165.
  3. Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 101.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 561†? (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0056105.