Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 538† Judenstr. 20 (no. 358) um 1600

Beschreibung

Haus. Das Haus ist bei Zeller nicht mehr verzeichnet, wurde also wahrscheinlich schon vor 1912 abgebrochen.1)

Inschrift nach DBHi, HS 789.

  1. Wer Got vertrwt Hefft wol gebwt2)

Kommentar

Das Sprichwort ist in der niederdeutschen Version in der Zeit um 1600 in Hildesheim häufig belegt.3)

Anmerkungen

  1. Vgl. Zeller in: Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 257f.
  2. Vgl. Wander, Sprichwörterlexikon, Bd. 2, Sp. 90, Nr. 2200. ‚Wer Gott vertraut, hat wohl gebaut.‘
  3. Vgl. Nr. 386, Nr. 521f., Nr. 537, Nr. 552.

Nachweise

  1. DBHi, HS 789, fol. 380r.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 538† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0053806.