Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 518† St. Georg 1597

Beschreibung

Epitaph des Joachim von Harlessem.

Inschrift nach DBHi, HS 298a.

  1. Anno 1597 am 23 November früh zwischen 5 und sechs Uhr ist der erhabene ehrbare und wohlgelahrte Joachim von Harlessem Rudolphs Sohn von dieser Welt christlich abgeschieden dessen Seele Gott gnädig sein und eine fröhliche Auferstehung verleihen wolle ist in dieser Kirche zur Erde bestattet und hat ihm sein Bruder Christoph von Harlessem Dieses zur Ehre und zum Gedächtnis verehrt und setzen lassen

Kommentar

Die genealogische Einordnung des Verstorbenen in die Familie von Harlessem läßt sich nicht eindeutig vornehmen. Zeppenfeldt notiert im Anschluß an die Grabschrift, daß Joachim, Rudolphs Sohn, seit dem Jahr 1579 mit Anna von Huddesem verheiratet war.1) Hingegen heißt es in Joachim Brandis’ Diarium, Anna von Huddesem habe 1579 Joachim, den Sohn des Ewert von Harlessem, geheiratet.2) Im Diarium ist außerdem ein Joachim von Harlessem, Sohn des Rolef, erwähnt, der 1576 geboren wurde.3) Der Stifter des Epitaphs, Christoph von Harlessem, wird im Diarium erst ab 1598 ohne den Namen seines Vaters oder Bruders genannt.4)

Anmerkungen

  1. Zeppenfeldt in DBHi, HS 298a, fol. 368r.
  2. Joachim Brandis’ Diarium, S. 165.
  3. Ebd., S. 138.
  4. Ebd., Register, S. 581.

Nachweise

  1. DBHi, HS 298a, fol. 368r.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 518† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0051804.