Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 494† Langer Hagen 19 (no. 1663) 1590

Beschreibung

Haus.1) Im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die Inschrift befand sich über dem Kellereingang zusammen mit zwei Wappen.

Inschrift nach DBHi, HS 789.

  1. hinrich hessen 1590a) anna geversb)

Wappen:
Hesse2), Gervers3)

Kommentar

Hinrich Hesse gehörte von 1585 bis 1603 und von 1607 bis 1614 dem Rat an, 1605 und 1606 war er Sprecher des Vierundzwanziger-Kollegiums. Er starb im Jahr 1615 an der Pest. Seine Ehefrau Anna Gervers stammte vermutlich aus der gleichnamigen Hildesheimer Ratsfamilie.4) Zu den Töchtern der Eheleute, Gesa, Ilsabe und Anna vgl. Nr. 628, Nr. 468 und Nr. 497.

Textkritischer Apparat

  1. 1590] 1490 Kd.
  2. gevers] Geverg Kd. Lesung als fraglich gekennzeichnet.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach DBHi, HS 789, fol. 429r.
  2. Wappen Hesse (drei fächerförmig gestellte Dolche auf einem Hügel). Vgl. StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/9, Kasten 30.
  3. Wappen Gervers (Hausmarke H17).
  4. Vgl. Schlotter, Hildesheimer Familiengeschichten, S. 120f.

Nachweise

  1. DBHi, HS 789, fol. 429r.
  2. Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 304.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 494† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0049406.