Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 472† Dom 1586

Beschreibung

Totenschild für Johann von Bothmer. Der Schild war an einer der vier Säulen des Mittelschiffs in der Nähe des Chors angebracht.1)

Inschrift nach DBHi, HS 271.

  1. Anno 1586 den 7 Jan(uar) Zwischen 1 und 2 Uhrn nachmittags ist der Gestrenge Edle Ehrnveste Johan von Bothmer Stadtholder des Stiffts Hildesheim in Godt christlich entschlaffen der Sehle Godt gnedig Seyn wolle Amen

Kommentar

Johann von Bothmer war von 1573 bis 1580 Statthalter Bischof Ernsts II., der außer in Hildesheim noch Fürstbischof in Köln sowie Bischof von Lüttich und Münster war. Außerdem verwaltete Bothmer im selben Zeitraum das Amt Steuerwald2) und hatte das Amt des fürstbischöflichen Drosten und Statthalters in Marienburg inne.3)

Anmerkungen

  1. Die übrigen an den Säulen nahe dem Chor angebrachten Totenschilde: Nr. 385 (Barthold von Landesberg), Nr. 440 (Arnold Römer), Nr. 481 (Burchard von Landesberg).
  2. Vgl. Bertram, Bistum 2, S. 284, S. 289, S. 293.
  3. Jürgen Huck: Von Kanonikaten und Präbenden zwischen Hildesheim und Magdeburg in der frühen Neuzeit unter besonderer Berücksichtigung der von Bennigsen. In: Diözese 70 (2002), S. 34–91, hier S. 53.

Nachweise

  1. DBHi, HS 271, fol. 12v.
  2. DBHi, HS 269, S. 141.
  3. DBHi, HS C 31, S. 154.
  4. Slg. Rieckenberg, S. 875.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 472† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0047203.