Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 446† Güntherstr. 43 (no. 741) 1580

Beschreibung

Haus.1) Fachwerk, dreigeschossig, fünf Gefache breit. Die zweizeilige Inschrift befand sich nach Brandis in den Zwickeln einer spitzbogigen Tür. Links unterhalb der ersten beiden Ziffern der Jahreszahl eine Hausmarke, rechts unterhalb der letzten beiden Ziffern die Darstellung eines Wals.

Inschrift nach DBHi, HS 789.

  1. Johan(n)es Binnema(n)a) / 15 80

Wappen:
Bünemann2)

Kommentar

Ein Notar Johann Bünemann ist für das Jahr 1585 urkundlich belegt.3) Er war seit 1566 Stadtschreiber der Neustadt. Sein Todesdatum ist der 30. März 1596.4)

Textkritischer Apparat

  1. Binnema(n)] In StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/9, Kasten 29 wird der Familienname in der Variante Bümemann geschrieben.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 374; Brandis in DBHi, HS 789, fol. 395v–396r.
  2. Wappen Bünemann (Hausmarke H16). Vgl. StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/9, Kasten 29.
  3. UB Stadt 8, Nr. 968.
  4. StaHi, Bestand 100-204, Nr. 3; Joachim Brandis’ Diarium, S. 122, S. 199, S. 261, S. 318, S. 387 (Tod).

Nachweise

  1. DBHi, HS 789, fol. 395v–396r.
  2. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 180 (als Güntherstr. 74 geführt).

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 446† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0044603.