Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 413† Dom 1569

Beschreibung

Grabplatte für den Seniorkanoniker Johannes von Wrisberg. Stein mit einem Messingwappen und der Inschrift.1) Sein Grab befand sich im nördlichen Kreuzgangflügel.2)

Inschrift nach DBHi, HS 269.

  1. Anno D(omi)ni 1569a) Die 26 Februarij3) mane intra 9 et 10 Horas obiit in Christo Venerabilis et nobilis Vir D(omi)nus Joannes a Wrisberch Hildesheimensis Ecclesiae Canonicus Diaconus et Senior ac Archidiaconus in Borsum c(uius) a(nima) r(equiescat) i(n) sancta p(ace)

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1569 starb am 26. Tag des Februar morgens zwischen neun und zehn Uhr in Christus der ehrwürdige und edle Mann, Herr Johannes von Wrisberg, Kanoniker, Diakon und Senior der Hildesheimer Kirche und Archidiakon in Borsum. Seine Seele ruhe in heiligem Frieden.

Kommentar

Johannes von Wrisberg wurde 1514 Mitglied des Domkapitels.4)

Textkritischer Apparat

  1. 1569] 1596 HS 271.

Anmerkungen

  1. Vgl. DBHi, HS 269, S. 195.
  2. Vgl. Bertram, Bischöfe, S. 146; ebd., Grundriß, Nr. 97.
  3. Lauenstein (Historia diplomatica, S. 235, Nr. 39) gibt den 5. Februar als Todestag an.
  4. Ebd.

Nachweise

  1. DBHi, HS 269, S. 195.
  2. DBHi, HS 271, fol. 4v.
  3. Bertram, Bischöfe, S. 146.
  4. Slg. Rieckenberg, S. 829.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 413† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0041304.