Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 398† St. Jakobi 1563

Beschreibung

Tafel. Kupfer. Die Tafel wurde zusammen mit Nr. 279 im Jahr 1817 bei Restaurierungsarbeiten im Turmknopf gefunden. Als Worttrenner standen Sternchen.

Inschrift nach DBHi, HS C 1105 (Zeichnung).

Maße: H.: 15,2 cm; B.: 10,3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis mit Elementen der frühhumanistischen Kapitalis, die letzte Zeile Mischschrift aus Kapitalis und Minuskeln.1)

  1. IM · IAR · 1563 · AM · TEINDEN / DAGE · FEBRVARI · WEIDE · DE / WINDT · DE · SPITSE · DVSSES / THORNS · AF · THOR · ERDEN · ANE / GROTEN · SCHADEN · IS · WEDE(R)VM / GERICHTET · AM VOLGENDEN / NEGENTEINDEN MAI · DO · BO/RGEMESTER · WERE / DER STADT / HINRICK · DORINCK · TILE · BR/ANDES · SVPERINTENDENT · M(AGISTER) · / BARTOLOME(VS) · WOLFHARD · PA/STOR · THO · S(VNTE) · IACOB · H(ERR) · DIRICK / HOLTHVSEN · VORORDENTE · DER / KERCKEN · SANDER · LINDENBA/RCH · HANS · BRANDES · HANS / SLVTER · TONIES · IORDENS / HANS RODEMAN M(E) F(ECIT) / ludolpus vathower ca) h(uius) E(cclesiae)

Übersetzung:

Hans Rodemann hat mich gemacht. Ludolf Vathauer, [...] dieser Kirche.

Kommentar

Die Schrift zeigt einen Wechsel von kapitalen und unzialen Formen bei D und E, das kapitale D ist offen; M konisch mit kurzem hochgezogenen Mittelteil.

Textkritischer Apparat

  1. c] Auflösung unsicher, vielleicht c(ustos) ‚Küster‘.

Anmerkungen

  1. Fundumstände, Maße und Schriftart nach DBHi, HS C 1105, o. S. Dort sind die Maße mit 6¼ und 4¼ Calenberger Zoll angegeben.

Nachweise

  1. DBHi, HS C 1105, o. S.
  2. Beiträge zur Hildesheimischen Geschichte 2, S. 136.
  3. Slg. Rieckenberg, S. 823.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 398† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0039803.