Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 388† Kläperhagen ? 1559

Beschreibung

Haus. Die Inschrift wird bereits von Buhlers im Jahr 1894 als zerstört bezeichnet.1)

Inschrift nach Buhlers.

  1. Noli alicui calamitatem exprobrare quia fortuna communis est Johannes Eunena) ecclesiae S(anctae) Crucis canonicus has aedes Deo et confratribus fieri fecit anno 1559

Übersetzung:

Rechne niemandem sein Unglück an, denn das Schicksal kann alle treffen. Johannes Einem, Kanoniker der Heilig-Kreuz-Kirche, ließ dieses Gebäude für Gott und seine Confratres bauen im Jahr 1559.

Kommentar

Ein Johannes Einem ist im Jahr 1536 als Kanoniker des Kreuz- und des Moritzstifts urkundlich bezeugt.2)

Textkritischer Apparat

  1. Eunen] Wahrscheinlich ist Einem zu lesen.

Anmerkungen

  1. Buhlers, Zerstörte Hildesheimer Haussprüche, S. 231.
  2. UB Stadt 8, Nr. 842.

Nachweise

  1. Buhlers, Zerstörte Hildesheimer Haussprüche, S. 231.
  2. Slg. Rieckenberg, S. 811.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 388† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0038806.