Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 383† Brühl 45 (no. 1136) 1557, 1605

Beschreibung

Haus. Kurie des Stifts Heilig Kreuz. Es wurde wahrscheinlich schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts abgebrochen, da Zeller die Inschrift nicht mehr nach Autopsie überliefert.1) Inschrift A befand sich im Hof an einem Seitenflügel. Der Anbringungsort von Inschrift B ist in der Handschrift HS C 761 mit „2ten Absatze“ angegeben. Inschrift C an der Rückseite des Vorderhauses.

Inschriften nach DBHi, HS C 761.

  1. A

    Justi autem hereditabunt terram et inhabitabunt in seculum seculi super eam2)

  2. B

    Henricus Oldecop ecclesie Sancte Crucis Canonicus has edes erexit Anno 1557 Kalendisa) Maij3)

  3. C

    MENSO DENNEN PADERBORNENSIS CANONICVS S(ANCTE) CRVCIS ANNO · DO(MI)NI · 1605 ·

Übersetzung:

Die Gerechten aber werden das Land erben und werden auf alle Zeit in ihm wohnen. (A)

Heinrich Oldecop, Kanoniker an Heilig Kreuz, hat dieses Haus errichtet im Jahr 1557 an den Kalenden des Mai. (B)

Menso Dennen aus Paderborn, Kanoniker an Heilig Kreuz im Jahr des Herrn 1605. (C)

Kommentar

Heinrich Oldecop hat im Jahr 1594 auch das am Vorderen Brühl 44 gelegene Nachbarhaus umgebaut.4)

Menso Dennen (Dehne) war seit dem 28. Februar 1599 Inhaber des Kanonikats R an Heilig Kreuz. Er starb am 22. Oktober 1616 (vgl. Nr. 726). Er war Amtmann des Johannisstifts auf dem Damm und Inhaber der Dom-Vikarie S. Annae in ambitu.5)

Textkritischer Apparat

  1. Kalendis] Kalendas HS C 761.

Anmerkungen

  1. Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 339.
  2. Ps. (G) 36,29.
  3. 1. Mai.
  4. Biographische Angaben im Kommentar zu Nr. 503.
  5. DBHi, HS 332, S. 120; DBHi, HS C 397, S. 67.

Nachweise

  1. DBHi, HS C 761, o. S.
  2. DBHi, HS 789, fol. 403v–fol. 404r (A, B).
  3. Buhlers, Hildesheimer Haussprüche, S. 9 (A).
  4. Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 339 (A nach Buhlers).
  5. Slg. Rieckenberg, S. 809 (A).

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 383† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0038301.