Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 329† Almsstr. 10 (no. 27) 1537

Beschreibung

Haus. Die Inschrift A war am Schwellbalken des ersten Stockwerks angebracht. Außerdem befanden sich an dem Haus eine Hausmarke und ein Wappen mit einer Jahreszahl und den Beischriften B.1) Neben der Hausmarke die Initialen (C), neben dem Wappen die Initialen (D).

Inschriften A, B nach DBHi, HS 789; C nach StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/8, Kasten 25; D nach Roemer-Museum, Inv. Nr.: H 3164 (Bleistiftzeichnung).

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Kapitalis-Versalien (A, B), Kapitalis (C, D).

  1. A

    DO Ma) · cccccb) vnd xxxvij · wort · gedicht · ys · dvcht · hvs · dorch · my · hans · spalder · nve · gebvet · vn · vpgericht2) ·

  2. B

    1537 Hans Spalder L[ - - - ] M[ - - - ]c)

  3. C

    H(ANS) S(PALDER)

  4. D

    L M

Wappen:
Spalder3), ?4)

Kommentar

Hans Spalder ist in den Jahren 1531 bis 1539 als Ratsmitglied nachzuweisen. Er starb 1540.5)

Der Wortlaut der Inschrift A entspricht weitgehend der am Haus Almsstr. 8 angebrachten Inschrift von 1535 (vgl. Nr. 325).

Textkritischer Apparat

  1. Großbuchstaben so in der Zeichnung Heyer, Roemer-Museum, Inv. Nr.: H 3164.
  2. ccccc] CCCC Zeichnung Heyer, Roemer-Museum, Inv. Nr.: H 3164.
  3. Der Überlieferung in StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/8, Kasten 25 zufolge war der Name der Ehefrau ursprünglich komplett ausgeführt, im 19. Jahrhundert waren aber wohl nur noch die Initialen lesbar.

Anmerkungen

  1. Beschreibung, Lokalisierung und Schriftart nach DBHi, HS 789, fol. 358v.
  2. ‚Als man 1537 schrieb, ist dieses Haus durch mich, Hans Spalder, neu gebaut und aufgerichtet worden.‘
  3. Wappen Spalder (Hausmarke H4).
  4. Wappen ? (zweizinkige Gabel).
  5. Vgl. Schlotter, Bürgermeister und Ratsherren, S. 335–337; Joachim Brandis’ Diarium, S. 49.

Nachweise

  1. DBHi, HS 789, fol. 358v u. 360r.
  2. StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/8, Kasten 25.
  3. Roemer-Museum, Inv. Nr.: H 3164 (Bleistiftzeichnung Heyer).

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 329† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0032904.