Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 273 Bischofshaus um 1510

Beschreibung

Standfigur des heiligen Bernward. Holz, farbig gefaßt.1) Der Heilige ist im Bischofsornat dargestellt, in der Rechten den Stab, in der Linken das Bernwardkreuz (Attribute aus jüngerer Zeit). Die Inschrift befindet sich auf dem Gewandsaum, sie beginnt an der Rückseite. Die konturiert ausgeführten Buchstaben heben sich glatt vor dem gepunzten Hintergrund ab, die Worttrenner sind rautenförmig gestaltet.

Maße: H.: 120 cm; Bu.: 3,5–4 cm.

Schriftart(en): Frühhumanistische Kapitalis.

  1. IVHBAa) SANCTVS · BARWARDVS · E[.]ISCPVSb) ·

Kommentar

In der kunsthistorischen Forschung wird die Statue überwiegend dem Epiphanius-Meister (Nr. 275) zugeschrieben, Sladeczek allerdings hält sie für älter als die Epiphaniusfigur.2)

Textkritischer Apparat

  1. IVHBA] Fehlt Kat. Schatzkammer auf Zeit; Lesung unsicher, insbesondere der vierte Buchstabe. Die Buchstabenfolge läßt sich nicht sinnvoll deuten. Näheres zu sinnlosen Buchstabenfolgen auf Gewandsäumen s. Kloos, Einführung, S. 45–48; Werner Arnold: Gemälde-Inschriften. In: Pantheon 34 (1976), S. 116–120.
  2. E[.]ISCPVS] Statt EPISCOPVS.

Anmerkungen

  1. Ausführliche Beschreibung und Einordnung der Figur in Kat. Schatzkammer auf Zeit, S. 90f. (Sladeczek).
  2. Sladeczek ebd.

Nachweise

  1. Kat. Schatzkammer auf Zeit, S. 90 mit Abb.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 273 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0027300.