Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 121 Dom-Museum A. 15. Jh.

Beschreibung

Vortragekreuz.1) Kupfer, vergoldet. In einem glatten Rahmen vor schraffiertem Hintergrund gravierte Darstellung des gekreuzigten Christus an einem mit Astansätzen versehenen Kreuz. Der in Konturschrift mit Binnenschraffur gravierte Kreuztitulus befindet sich auf einem geschwungenen und an den Enden eingerollten Schriftband am Astkreuz.

Maße: H.: 33,5 cm; B.: 23,5 cm; Bu.: 1,3 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. i(esus) n(azarenus) r(ex) i(udaeorum)2)

Kommentar

Die Datierung folgt der stilkritischen Einordnung in das frühe 15. Jahrhundert. Das Kreuz wurde wahrscheinlich als Vortragekreuz bei Begräbnissen verwendet.3)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr.: DS 90.
  2. Io. 19,19.
  3. Sabine Wolfsbauer in: Kat. Ego sum, S. 527.

Nachweise

  1. Elbern/Reuther, Domschatz, S. 78, Abb. 47.
  2. Kat. Ego sum, Abb. S. 527.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 121 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0012101.