Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 62† St. Godehard 1217

Beschreibung

Leuchter, siebenarmig. Der Leuchter war wohl schon im 19. Jahrhundert nicht mehr vorhanden, denn Mithoff zitiert die Inschrift nach Lüntzel.

Inschrift nach DBHi, HS 319.

  1. Annoa) MCCXVII · Jndictio(ne) V · factum est hoc opus S(ancto) Godehardo

Übersetzung:

Im Jahr 1217, in der 5. Indiktion, wurde dieses Werk für den heiligen Godehard gemacht.

Kommentar

Der für den Chor bestimmte Leuchter wurde von Abt Heinrich I. (1204–1218) gestiftet.1)

Textkritischer Apparat

  1. Anno] Fehlt Lüntzel, Mithoff, Kd., Rieckenberg.

Anmerkungen

  1. DBHi, HS 319, fol. 13v.

Nachweise

  1. DBHi, HS 319, fol. 13v.
  2. Lüntzel, Geschichte 2, S. 187 u. Anm. 4.
  3. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 146.
  4. Kd. Hildesheim, Kirchen, S. 239.
  5. Slg. Rieckenberg, S. 108.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 62† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0006207.