Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 433 Sehlde, ev. Liebfrauenkirche 1649

Beschreibung

Glocke. Bronze. Inschrift A verläuft in drei Zeilen zwischen Flechtbandstegen unterhalb der Glockenschulter. Sie wird oben und unten begrenzt von Ornamentfriesen. Auf der Flanke sind zwei Reliefs angebracht, das eine zeigt Christus am Kreuz, begleitet von zwei Engeln, am Fuß des Kreuzes zwei Frauen. Das andere Relief zeigt Christus als Halbfigur im Strahlennimbus mit der Weltkugel in der Linken, die Rechte segnend erhoben, darunter Inschrift B. Inschrift C ist am Schlag unterhalb eines Riemenstegs angebracht. Die Inschriften sind erhaben gegossen. Als Hinweis für den Zeilenübergang stehen Rosetten.

Maße: H.: 86 cm; Dm.: 106 cm; Bu.: 1,5 cm (A, C), 0,3 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Christine Wulf) [1/2]

  1. A

    IM IAHR 1649 · DEN · 4 · AVGVSTI · HABEN DI GEMEINE ZV SEHLE DIESSE GLOCKE WIEDERVMME GIESSEN LAHSEN BEI ZEITEN · EHRa) · CHRISTOPHORVS BLANEKE PASTOR WAHR · ·/ AEDITVVS1) · ZACHARIAS LAVWEN · VNDT BARTOLDT NEGENBORN VNDT BERENDT BRAVNS ALTARLEVTTE WAREN · ASCHANVS KVNTZE V(ND) · HANS MVMMEN · HIR ZV WAS GEGEB(EN) · ESAIAE · 2 · KOMPT LASSET VNS AVFF DEN BERG DES HERRN GEHEN ZVM HAVSE GOTTES2)MERCKET ALLE DARAVFF KOMPT ZVR KIRCHEN MIT VOLLEM LAVFF · · ·

  2. B

    EGO : SVM : VI[A VE]/RITAS : ET VITA3)

  3. C

    · GOS MICH · M(EISTER) · HENNI LAMPEN IN HILDESHEIMBb) · · PSALM · CL · LOBET DEN HERRN IN SEINEM HEILIGTHVM LOBET IHN IN DER FESTE SEINNER MACHc) LOBET IHN IN SEINNEN THATEN LOBET IHN MIT SEINER GROSSEN HERRLIGKEITT4)

Übersetzung:

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. (B)

Versmaß: Deutsche Reimverse (A, MERCKET … LAVFF).

Kommentar

Zu Christoffer Blanke vgl. den Kommentar zu Nr. 424.

Zu Henni Lampe vgl. den Kommentar zu Nr. 407 u. zu Nr. 430. Er goss im Jahr 1675 für die Gemeinde Sehlde eine kleine Schlagglocke, auf welcher der in Inschrift A genannte Berendt Brauns noch als Ältermann genannt ist.5)

Textkritischer Apparat

  1. EHR] Vgl. Nr. 424, dort ist derselbe Titel für den Pastor Christoffer Blanke in der Form EHRN benutzt. EHR steht in der Bedeutung von ‚Herr‘, vgl. DWb, Bd. 3, Sp. 692 s. v. ‚Er‘.
  2. HILDESHEIMB] Das Wort ist mit weiten Zwischenräumen zwischen den Silben ausgeführt. Die Graphie HILDESHEIMB findet sich auf einer weiteren von Henni Lampen 1650 gegossenen Glocke in Portenhagen (Lkr. Northeim); die Edition der Inschriften des Landkreises Northeim ist in Vorbereitung.
  3. MACH] Statt MACHT.

Anmerkungen

  1. ‚Küster‘.
  2. Jes. 2,3.
  3. Io. 14,6.
  4. Ps. 150,1f.
  5. Vgl. Kdm. Kreis Alfeld II (Gronau), S. 208, Nr. 18.

Nachweise

  1. Kdm. Kreis Alfeld II (Gronau), S. 208.
  2. Drömann, Glocken, S. 69 (nach Kdm.).

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 433 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di088g016k0043308.