Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 327 Sellenstedt, ev. Kirche St. Peter u. Paul 1614

Beschreibung

Kronleuchter. Gelbguss. Oberhalb der Kugel zwölf Arme in zwei Reihen. Auf der Kugel in Lorbeerkränzen zwei Vollwappen, darüber die Beischriften A, darunter die Inschrift B. Die Inschriften sind eingraviert, zwischen den beiden Namen in Inschrift A eine Raute mit Zierhäkchen nach oben und unten. Die Jahreszahl in Inschrift B steht zwischen Ranken.

Maße: H.: 78 cm; Dm.: 84 cm; Bu.: 1 cm (A), 0,7–0,8 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Christine Wulf) [1/1]

  1. A

    · H(ARMEN) · R(VSKEPLATE) · A(NNA) · V(ON) · S(TEINBERG) ·

  2. B

    DISE · KRON HADT / HARMEN · RVSKEPLATE · / JN DE · KERKE · VORERET · / 16 · 14

Wappen:
Rauschenplatt*, Steinberg*

Kommentar

Harmen Rauschenplatt und Anna von Steinberg haben bereits 1613 einen Leuchter für die Kirche in Sellenstedt gestiftet (Nr. 322).

Nachweise

  1. Graff, Geschichte des Kreises Alfeld, S. 487.
  2. Kdm. Kreis Alfeld I, S. 270.

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 327 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di088g016k0032705.