Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 183 Wrisbergholzen, ev. Martinskirche 1569

Beschreibung

Grabplatte für Magdalena von Nette. Stein. Die hochrechteckige Platte ist in der Sakristei hinter einem Treppenaufgang in die Wand eingemauert. Sie zeigt im Mittelfeld vor einem mit Punkten verzierten Rundbogenfeld die Verstorbene, die Hände zum Gebet zusammengelegt. In den Ecken der Platte vier Vollwappen. Die erhaben ausgehauene und in den ersten zwei Zeilen weiß gefasste Inschrift beginnt in drei Zeilen über dem Scheitel des Rundbogenfeldes, wird an der rechten Langseite fortgesetzt und endet auf der linken Langseite. Die untere Schmalseite der Platte ist im Boden eingemauert, trägt aber – wie der abgeschlossene und komplette Text nahelegt – keine Inschrift. Rechts oberhalb des Bogens ein Steinmetzzeichen (M 12).

Maße: H.: 201 cm; B.: 81 cm; Bu.: 4,7–5,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Christine Wulf) [1/1]

  1. ANNO · 1569 / · DEN / 11 · IVNII · // IS · DE · VELDOGE(N)TSAME · MAGDALENA · V(ON) · NETE // IOHAN · REBOCS · ELIKE · HVSFRAVE · IN · GOT · ENTSLAPEN ·

Wappen:
Nette1)Steinberg*
Rauschenplatt*Hanensee*

Kommentar

Die Grabplatten der Magdalena von Nette, ihrer Tochter Katharina von Rehbock (Nr. 194) und ihres Schwiegersohns Ernst von Wrisberg (Nr. 188) sowie eine Wappentafel aus Brüggen (Nr. 193) und das für Barbara von Boventen in Barnten errichtete Grabdenkmal (Nr. 184) weisen auffallende Ähnlichkeiten in der Gestaltung sowohl der punktverzierten Hintergründe als auch der Ziffern- und Buchstabenformen auf.2)

Magdalena von Nette stammt aus der Ehe zwischen Ludolf von Nette und Hilda von Steinberg (gest. 1519), deren Eltern Heinrich von Steinberg und eine Angehörige der Familie von Hanensee waren.3)

Anmerkungen

  1. Wappen Nette (Flug, Helmzier: Schildfigur).
  2. Näheres dazu im Kommentar zu Nr. 188.
  3. Vgl. Behrens, Herren von Steinberg, S. 58f.

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 183 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di088g016k0018303.