Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 61† Nordstemmen, ev. Kirche St. Johannis 1500

Beschreibung

Glocke. Auf der Flanke im Flachrelief eine Darstellung der Gottesmutter mit dem Kind.

Inschrift nach Mithoff.

  1. anno . d(omi)n(i) . mi(llesim)o . d° . in . dem . gvlden . ijare1) . ghot . mij . bvsse . iacobs . lvcia . is . min . name . min . lvt . si . gode . anname . ik . beschrie . de . doden . vn(n) . essche . de . levendighen .a)

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1500 im Goldenen Jahr goss mich Busso Jakob. Mein Name ist Lucia. Mein Geläut sei Gott willkommen, ich beklage die Toten und rufe die Lebendigen.

Kommentar

Die Glocke war nach der heiligen Lucia benannt, der die Kirche in Nordstemmen ursprünglich geweiht war.2) Zu Busso Jakob vgl. den Kommentar zu Nr. 57.

Textkritischer Apparat

  1. Inschrift nach Kdm.: Busse Jacobs god my inn güldenen Jahre 1500. St. Lucie is my Name, ik beschrie de doen und esche de lebenden.

Anmerkungen

  1. Goldenes Jahr oder Jubeljahr: Seit dem Jahr 1300 installiertes Gnadenjahr, in dem jeder, der die Peterskirche in Rom 14 Tage lang besuchte, einen vollständigen Ablass erhielt. Später wurde der Jubelablass auf andere bedeutende Kirchen übertragen, vgl. Grotefend, Zeitrechnung, Bd. 1, S. 102 s. v. ‚Jubeljahr‘.
  2. Vgl. Kdm. Kreis Alfeld II (Gronau), S. 174.

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale Fürstenthum Hildesheim, S. 206.
  2. Kdm. Kreis Alfeld II (Gronau), S. 178.

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 61† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di088g016k0006102.