Inschriftenkatalog: Landkreis Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 88: Landkreis Hildesheim (2014)

Nr. 49 Ortshausen, ev. Kirche St. Johannes d. T. 1490

Beschreibung

Glocke. Bronze. Die erhaben gegossene Inschrift verläuft um die Glockenschulter zwischen Schnur- stegen. Unterhalb der Inschrift ein Arkadenfries, an dessen nasenbesetzten Enden jeweils alternierend ein fünfteiliges Blatt und einmal zwei Eicheln hängen. Zwischen nobis und anno ein Pilgerzeichen der Wallfahrt nach Niedermünster im Elsass.1) Zwischen anno und domini ein medaillonförmiges Pilgerzeichen mit einem Bild der heiligen Katharina. An dem Arkadenfries hängt ein Wappenschild; auf der Flanke zahlreiche Abdrücke von Brakteaten und vier Figuren im Relief: Maria mit dem Kind, der Apostel Andreas, eine Heilige mit Krone, Buch und Palmzweig sowie Johannes der Evangelist mit Kelch. Die im Kunstdenkmälerinventar Kreis Gandersheim nachgewiesene Gießermarke (M 5) am Schlagrand konnte nicht verifiziert werden. Als Worttrenner Rauten.

Maße: H.: 87 cm; Dm.: 98 cm; Bu.: 4 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit einem Versal der gotischen Majuskel.

Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Christine Wulf) [1/2]

  1. anno · domini · M · cccc (et)a) lxxxx · anna ys · myn · name · o · (ihesv)b) · (christe)c) · ve(n)i · cv(m) · pace2) · ve(n)i · s(an)c(t)e · sp(irit)vs · mise(rere) · nobis ·

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1490. Anna ist mein Name. O Jesus Christus, komm mit Frieden. Komm, heiliger Geist, erbarme dich unser.

Wappen:
Landesberg*

Kommentar

An der Inschrift fällt das charakteristische p auf, das hier zwar nicht so deutlich wie auf der Glocke in Westfeld (Nr. 47) in den Oberlängenbereich hineinragt, aber zweifelsfrei dieselbe Grundform hat. Die spiegelverkehrten y wie auch der ähnlich mit Eicheln und fünfteiligen Blättern gestaltete Arkadenfries finden dort eine Entsprechung. Unterschiede bestehen in der Ausführung der Abkürzungszeichen: Während in der Inschrift der Westfelder Glocke Abkürzungsstriche verwendet wurden, stehen hier einheitlich kleine liegende Rauten. Die signifikanten Übereinstimmungen legen die Herkunft beider Glocken aus derselben Gießerwerkstatt nahe.

Textkritischer Apparat

  1. Tironisches et.
  2. Befund: ihv mit Kürzungsstrich.
  3. Befund: xpe mit Kürzungsstrich.

Anmerkungen

  1. Vgl. Pilgerzeichendatenbank, Pilgerzeichen #812 aus Ortshausen. http://www.pilgerzeichen.de/item/pz/812 (letzter Zugriff am 06.09.2013).
  2. Zum Formular christe veni cum pace vgl. den Kommentar zu Nr. 6.

Nachweise

  1. Kdm. Kreis Gandersheim, S. 398.

Zitierhinweis:
DI 88, Landkreis Hildesheim, Nr. 49 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di088g016k0004903.