Inschriftenkatalog: Stadt Helmstedt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 61: Stadt Helmstedt (2005)

Nr. 81† St. Stephani 1581

Beschreibung

Epitaph des Heinrich Christ d. J. Nach Querner hing es – „ein kleines Täfelchen mit vergoldeten Buchstaben“ – in der Kirche an einem Pfeiler unter Nr. 641).

Inschriften nach Querner, Ms.

  1. A

    Im Jahr nach Christum unsers einigen Erlösers Geburt 1581 den 9 Mai ist der ehrbare u(nd) wohlgeachter Heinrich Christ der jünger in Gott dem Herrn verscheiden dess Seele Gott gnade etc(etera)

  2. B

    Beati qui in Deo moriuntur2)

Übersetzung:

Selig sind, die in Gott sterben. (B)

Kommentar

Nach dem Beerdigungseintrag des Kirchenbuches war der Verstorbene von Beruf Kramer 3). Er ist nicht identisch mit dem Erbauer von Neumärker Str. 23 (Nr. 70), der 1588 verstarb.

Anmerkungen

  1. Querner 1, S. 9.
  2. Nach Apc. 14,13 Beati mortui qui in domino moriuntur.
  3. NStA Wolfenbüttel 1 Kb 582, S. 35.

Nachweise

  1. Querner 1, S. 9, Typoskript und Ms.

Zitierhinweis:
DI 61, Stadt Helmstedt, Nr. 81† (Ingrid Henze), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di061g011k0008101.