Inschriftenkatalog: Stadt Helmstedt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 61: Stadt Helmstedt (2005)

Nr. 233† St. Stephani 1669

Beschreibung

Kirchenstuhl. Der Stuhl stand nach Querner1) im hohen Chor links vom Hochaltar gegenüber dem Kirchenstuhl des Stadtkämmerers Jakob Köter (Nr. 232).

Inschrift nach Querner, Ms.

  1. Jacobus Tappius M(edicinae) D(octor) P(rofessor) P(ublicus) et H(oc) T(empore) Acad(emiae) Jul(iae) Prorector Anno MDCLXIXa) ·

Übersetzung:

Jakob Tappen, Doktor der Medizin, öffentlicher Professor und derzeitiger Prorektor der Academia Julia. Im Jahre 1669.

Kommentar

Jakob Tappen (vgl. Nr. 271) war achtmal Vize- bzw. Prorektor. Zu der von Querner verschriebenen Ziffernfolge MDLXIXI paßt allein das Vize- bzw. Prorektorat des Jahres 1669, das von Januar bis Juli dauerte2). Die Inschrift dürfte demnach im ersten Halbjahr 1669 entstanden sein, also etwa gleichzeitig mit der des gegenüberliegenden Kirchenstuhls Nr. 232.

Textkritischer Apparat

  1. MDCLXIX] MDLXIXI Querner.

Anmerkungen

  1. Querner 1, S. 21.
  2. Matrikel Helmstedt, Bd. 2, S. 183.

Nachweise

  1. Querner 1, Typoskript, S. 21, Ms., S. 22.

Zitierhinweis:
DI 61, Stadt Helmstedt, Nr. 233† (Ingrid Henze), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di061g011k0023305.