Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 99 Marktkirche 1553

Beschreibung

Totenschild des Bartold von Mandelsloh. Holz. Der Totenschild hing früher in der Turmhalle der Marktkirche, heute befindet er sich im Bödekersaal. In der Mitte des Schildes das Wappen des Verstorbenen, über dem Wappen ein von zwei Schwertern durchbohrter Totenschädel. Auf einem um den Rand des Schildes gelegten Schriftband mit aufgerollten Enden die Inschrift in erhabenen vergoldeten Buchstaben.

Maße: Du.: 92 cm; Bu.: 4–4,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

Sabine Wehking [1/1]

  1. Jm jar 1553 de(n) 9 julij ist der Erbar v(n)d Er(n)vest Bartold va(n) Mandelslo der junger jn der Slacht bij Siuershuse(n) geschote(n) v(n)d de(n) 21 jn godt vorscheid(en)a)

Wappen:
Mandelsloh (in Blau siebenmal rotumwundenes Jagdhorn)1)

Kommentar

Neben dem Totenschild gab es in der Marktkirche auch ein Epitaph für Bartold von Mandelsloh (Nr. 100). Zur Schlacht von Sievershausen vgl. Nr. 96.

Textkritischer Apparat

  1. Das Ende des Wortes verschwindet im aufgerollten Schriftband.

Anmerkungen

  1. Ahrens, Totenschilde, S. 54.

Nachweise

  1. Ahrens, Totenschilde, S. 54.

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 99 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di036g006k0009901.