Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 88† Kreuzkirche 1. H. 16. Jh.

Beschreibung

Glocke. Die Uhrglocke wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Auf dem Glockenmantel ein Reliefbild der Madonna mit Kind. Außerdem befand sich auf der Glocke eine Inschrift an nicht näher bezeichnetem Ort, die Nöldeke nur noch unvollständig lesen konnte.

Inschrift nach Nöldeke.

Maße: Du.: 50 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.1)

  1. Franziscus wil yk heten [...]a) maria jesus [...]

Kommentar

Nöldeke vermutet – ohne Angabe von Gründen – Gerd Klinge oder Heinrich Mente als Glockengießer.2)

Textkritischer Apparat

  1. Vermutlich handelte es sich hier um einen Spruch, dessen zweite Hälfte N.N. hefft my laten gheten gelautet haben dürfte.

Anmerkungen

  1. Angaben nach Nöldeke, Kunstdenkmäler I, S. 144.
  2. Ebd.

Nachweise

  1. Nöldeke, Kunstdenkmäler I, S. 144.

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 88† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di036g006k0008804.