Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 52† Marktkirche 1519

Beschreibung

Grabplatte des Henning Fuchs. Eine Beschreibung der Platte liegt nicht vor.

Inschrift nach Jugler.

  1. Jo(h)an(nes) Cap.11 [...]1)Der erbare und fürneme Henningk Fuchs ist im Jare nach der gnadenreichen Geburt Jesu Christi 1519 den 5ten Septembr(is) in Godt selig eingeschlafen und rouwet alhi im Herrn in Hoffenunge der froligen Auferstehung zum ewigen Leben.2)

Anmerkungen

  1. Joh. 11, 25. Jugler und Hartmann geben hier den Anfang der Bibelstelle in normalisierter Fassung wieder: „Ich bin die Auferstehung und das Leben ec.“
  2. Vermutlich hat Jugler den Text der Inschrift teilweise normalisiert.

Nachweise

  1. Jugler, Hannovers Vorzeit, S. 308.
  2. Hartmann, Geschichte, S. 265 (nach Jugler).

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 52† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di036g006k0005204.