Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 15 Landesgalerie um 1420

Beschreibung

Altartafel. Eichenholz. Die Tafel stammt aus der Ägidienkirche; von dort wurde sie 1665 in die Nikolaikapelle gebracht.1) 1914 gelangte sie in die Städtische Galerie des Kestnermuseums, nach dem Zweiten Weltkrieg in die Landesgalerie.2) Die annähernd quadratische Altartafel zeigt in drei Reihen je drei Szenen aus dem Leben Christi: Verkündigung, der Engel mit der Inschrift auf einem Spruchband; Heimsuchung; Geburt; Anbetung durch die Heiligen Drei Könige3); Darbringung im Tempel; Taufe; Einzug in Jerusalem; Abendmahl; Gethsemane. Auf der ebenfalls gemalten Rückseite der Tafel stark beschädigte Apostelfiguren.

Maße: H.: 140 cm; B.: 117 cm (ohne Rahmen); Bu.: 1,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. Ave · [gr]acia · plena · dominus4)

Übersetzung:

Gegrüßet seist du, Gnadenreiche, der Herr (ist mit dir).

Anmerkungen

  1. Ising, S. 83.
  2. Von der Osten, Katalog der Gemälde, Nr. 227, S. 104.
  3. Habicht (Gotische Kunst, S. 253) meinte, in dieser Szene in zwei Medaillons auf dem Vorhang die Buchstaben np erkennen zu können. Dieses läßt sich jedoch nicht verifizieren. Die Füllungen der Medaillons haben ornamentalen Charakter.
  4. Lc. 1, 28.

Nachweise

  1. Habicht, Gotische Malerei, S. 350.
  2. Nöldeke, Kunstdenkmäler I, Abb. 154, S. 242.
  3. Von der Osten, Katalog der Gemälde, Nr. 227, S. 104.
  4. Wolfson, Gemälde, Nr. 53, S. 157, Abb. ebd.

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 15 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di036g006k0001501.