Inschriftenkatalog: Stadt Hameln

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 28: Hameln (1989)

Nr. 31† St. Bonifatii 15. Jh.

Beschreibung

Doppelter Flügelaltar1), ehemals an der Nordseite der Kirche, links neben der ersten Tür. Auf dem Altar befand sich in der Mitte eine Darstellung der Maria Aegyptiaca, daneben Figuren der Apostel und anderer Heiliger, die meisten waren zur Zeit Herrs bereits nicht mehr erhalten. Nach den auf den Mänteln befindlichen Inschriften (A–F) konnte Herr noch folgende Figuren identifizieren: Bonifatius, Gertrud, Paulus, Petrus, Dionysius, Ursula. Gertrud trägt in der Linken ein Modell des Hohen Chors der Bonifatiuskirche2).

Inschriften nach Herr.

  1. A

    Bonifatius ora pro nobis

  2. B

    Gertrudt ora pro nobis

  3. C

    Paulus ora pro nobis

  4. D

    Petrus ora pro nobis

  5. E

    Dionysius ora pro nobis

  6. F

    S(anc)t(a) Ursula ora pro nobis

Übersetzung:

...bitt für uns.

Anmerkungen

  1. Vgl. Herr, S. 133: „Der Altar kann auf beiden Seiten wie ein Schrank zugemacht werden.“ Die folgende Beschreibung nach Herr.
  2. Vgl. LCI, Bd. VI, Sp. 406 Artikel ‚Gertrud von Nivelles‘ mit weiteren Nachweisen für die Darstellung der Gertrud, die ein Kirchenmodell trägt, aus Nord- und Mitteldeutschland.

Nachweise

  1. Herr, S. 133.

Zitierhinweis:
DI 28, Hameln, Nr. 31† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di028g004k0003101.