Inschriftenkatalog: Stadt Hameln

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 28: Hameln (1989)

Nr. 26 St. Nicolai 1462

Beschreibung

Glocke. Nach Angaben Herrs1), der die Glocke als dritte des Marktkirchengeläuts aufführt, ist sie ungefähr sechs Zentner schwer. – Die Inschrift verläuft einzeilig um die Glockenschulter zwischen glatten Stegen, die beiden letzten Wörter befinden sich in einer zweiten Zeile darunter.

Maße: H.: 65 cm; Dm.: 65 cm; Bu.: 3 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. Anno · d(o)mi(ni)a) · M · CCCC · LXII Jhesus Mariavox · mea · vox · vite · voco · vos ad · / s(a)c(r)a venite2)

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1462 Jesus Maria. Meine Stimme ist die Stimme des Lebens, ich rufe euch, kommt zum Gottesdienst.

Versmaß: Die zweite Zeile der Inschrift bildet einen zweisilbig gereimten leoninischen Hexameter.

Textkritischer Apparat

  1. d(o)mi(ni)] dm Sprenger, Meissel; dni Herr, Mithoff.

Anmerkungen

  1. Vgl. Herr, S. 528.
  2. Worttrenner rautenförmig.

Nachweise

  1. Herr, S. 528.
  2. 2Sprenger, S. 212.
  3. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 57.
  4. Meissel, Inschriften, S. 47.

Zitierhinweis:
DI 28, Hameln, Nr. 26 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di028g004k0002600.