Inschriftenkatalog: Stadt Hameln

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 28: Hameln (1989)

Nr. 163 Hochzeitshaus 2. V. 17. Jh.

Beschreibung

Türsturz, heute über einer Tür im 1. Stock des Hochzeitshauses. Stein. Die Fragmente, aus denen der Türsturz heute besteht, sind Reste eines größeren Wappensteins vom ehemaligen Haus Osterstr. 27. Auf dem Stein befanden sich von links nach rechts: Vorname und Name des Hausbesitzers, danach seine Hausmarke, vgl. Anhang 1, H 15, dann das Wappen seiner Ehefrau sowie deren Vor- und Familienname.

Maße: Bu.: ca. 8 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

Christine Wulf [1/1]

  1. Johan [Wrengel Lucie]a) Nuber

Wappen:
Nuber(heraldische Lilie)

Textkritischer Apparat

  1. Ergänzung nach dem unveröffentlichten Typoskript Heinrich Spanuths über Hamelner Häuser, heute in der Bibliothek des Museums in Hameln.

Zitierhinweis:
DI 28, Hameln, Nr. 163 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di028g004k0016308.