Inschriftenkatalog: Stadt Hameln

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 28: Hameln (1989)

Nr. 15† St. Bonifatii nach 1422

Beschreibung

Grabschrift des Kanonikers Hermann Sprengel. Sie befand sich an der Südseite des Kreuzgangs, über einem dem Eingang zur Schule gegenüberliegenden Rundbogen (vgl. Einleitung Kap. 3.1.2. Standorte der Grabmäler um 1760, Übersicht Nr. 32)1).

Inschrift nach Herr.

  1. Sep(ulcrum) hermanni Sprengel canonici huius ecclesiae

Übersetzung:

Grab des Hermann Sprengel, Kanonikers dieser Kirche.

Kommentar

Der in der Inschrift Genannte ist von 1393 bis 1422 als Kanoniker bezeugt2). Er war Inhaber einer Majorpräbende3). Sprengels Todesdatum liegt zwischen 1422 und dem von Naß als terminus ante quem bestimmten 5. April 1424. Seine Memorie wurde am 14. Juni gefeiert4).

Anmerkungen

  1. Herr, S. 225.
  2. Vgl. HUB I, 709; II, 106.
  3. Vgl. Rep. Germ. IV, 3324, nachgewiesen bei Naß, Diss., S. 343.
  4. HSTA Hannover, Hann. 75, Nr. 1862 Vikarien und Memorienverzeichnis 1570/71, fol. 15v, nachgewiesen bei Naß (wie Anm. 2).

Nachweise

  1. Herr, S. 225.

Zitierhinweis:
DI 28, Hameln, Nr. 15† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di028g004k0001507.