Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 85: Halle/Saale (2012)

Nr. 161(†) Stadtgottesacker 1554

Beschreibung

Grabplatte aus Sandstein für Margareta von Northausen, heute an der Rückwand der Bogenkammer 84 aufgerichtet. Sterbevermerk und Segenswunsch in horizontalen Schriftzeilen im oberen Teil der Platte eingehauen; darunter medaillonförmige Eintiefung (D.: 68 cm) mit reliefiertem Vollwappen.

Maße: H.: 165,5 cm; B.: 86 cm; Bu.: 4,3–4,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/1]

  1. ANNO · M · D · LIIII · DEN 3 · FEBR(VARII) / IST DIE EHRNTVGENTHAFTE / MARGARETA VON ROCH · DES / EDTLENa) GESTRENGEN EHRNVES=/TE(N) CVRDT VON NORTHAVSEN / SEELIGE HAVSFRAV IN GOTT / VERSCHIDEN, IHRES ALTERS / IM 59 · IHARE,b) DER GOTT GE=/NADE AMEN ·

Wappen:
Roch1)

Kommentar

Maße, gestalterische und paläographische Details (u. a. die Kürzungszeichen) entsprechen weitgehend denen der Grabplatte für Kurt von Northausen, des zwei Jahre später verstorbenen Gemahls der Margareta von Roch (Nr. 167). Die Überhöhung einzelner Versalien ist hier aber unregelmäßig gehandhabt;2) der Anfangsbuchstabe von NORTHAVSEN ist nicht überhöht. Trotzdem ist anzunehmen, daß auch die Inschrift der vorliegenden Platte wie die der anderen bei der Umsetzung 1628 überarbeitet wurde.

Textkritischer Apparat

  1. EDTLEN] Verschränkung von D und T.
  2. IHARE,] Der erste Buchstabe überhöht.

Anmerkungen

  1. Geteilt, oben zwei Pferdeköpfe, nach außen gewendet; unten geschacht. Hz.: in offenem Flug zwei Pferdeköpfe, nach außen gewendet.
  2. Vgl. auch Anm. b.

Nachweise

  1. MBH Ms 319, 2, o. S. (Nr. 84).
  2. Olearius 1674, S. 93 f.
  3. Dähne 1830, S. 119.

Zitierhinweis:
DI 85, Halle/Saale, Nr. 161(†) (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di085l004k0016101.