Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 85: Halle/Saale (2012)

Nr. 128(†) Moritzkirchhof 1–4 1529

Beschreibung

„In Stein gehauenes Stadtwappen mit Jahreszahl“ am „Kruspesche(n) Haus, kenntlich an seinem hohen verzierten Giebel“.1) Das von Balustersäulchen, Gesims und Bogen umschlossene Wappen erhalten, die Jahreszahl aber verloren.

Nach Knauth.

  1. 1529

Wappen:
Stadt Halle2)

Kommentar

Das Kruspesche Haus ist wahrscheinlich mit dem neuen Cyriacihospital identisch. Das alte, an der Domstraße liegende Cyriacihospital war 1529 auf Betreiben des Kardinals Albrecht von Brandenburg gegen das ehemalige Johannishospital getauscht worden (vgl. Nr. 30, 75), das nun als städtisches Eigentum durch einen Neubau ersetzt wurde.3) Seltsamerweise glaubt Friedrich August Eckstein, einem Quellenzitat, das er nach Veröffentlichung seiner Geschichte des Hospitals 1841 publizierte, entnehmen zu können, daß es 1529 keinen Neubau gegeben hätte, obwohl das Zitat eindeutig von einem Bauvorhaben spricht.4)

Die letzte Restaurierung der Fassade und eine Umgestaltung des Inneren erfolgte 1986–1989.5)

Anmerkungen

  1. Knauth 1857, S. 605.
  2. Siebmacher I, 4, Taf. 110.
  3. Eckstein 1841a, S. 19–21.
  4. „Aber der Rath hat Antwort empfangen, daß sie ohne Bewilligung der Mönche sollten anfangen zu bauen. (...) Darum der Rath die volle Woche vor Pfingsten hat angefangen zu graben“; Eckstein 1841b, S. 238 f.
  5. Brülls/Honekamp 1996, S. 330.

Nachweise

  1. Knauth 1857, S. 605.

Zitierhinweis:
DI 85, Halle/Saale, Nr. 128(†) (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di085l004k0012806.