Inschriftenkatalog: Die Inschriften der Stadt Halle an der Saale

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 85: Halle/Saale (2012)

Nr. 111† Kleine Klausstraße 5 1521

Beschreibung

„Das gut vergoldete Reliefbildchen einer Weintraube“ als Hauszeichen, „umgeben von (...) Jahreszahlen,“ „an der Vorderwand des Gastwirth Wagner’schen Hauses (...) in ziemlicher Höhe“.1) Die Ausführung der verlorenen Inschriften nicht überliefert.

Nach Knauth.

  1. 1521

Kommentar

Als erster Hausbesitzer erscheint in der ersten Hälfte des 16. Jh. Peter Krause.2) Dieser war 1534 Ratskämmerer sowie 1536 und 1539 Oberbornmeister.3)

Anmerkungen

  1. Knauth 1857, S. 898; außer der vorliegenden Inschrift die Jahreszahlen 1747 und 1830.
  2. StAH H C 39,1, fol. 164v.
  3. StAH H B 2, S. 69; ebd., fol. 80r, 81r; Dreyhaupt 2, 1750, Beylage B, S. 80 („Geschlechts-Register derer Krausen“).

Nachweise

  1. Knauth 1857, S. 898.

Zitierhinweis:
DI 85, Halle/Saale, Nr. 111† (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di085l004k0011101.