Inschriftenkatalog: Stadt Halberstadt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 86: Halberstadt (Stadt) (2014)

Nr. 82 St. Moritz 1517

Beschreibung

Leuchterkrone;1) im vierten Joch von Osten des Langhauses; Eisen, restauriert; der Reif ist durch 13 Leuchterhalterungen in ebenso viele Segmente geteilt, über einem Fries von hängenden Lilienblüten folgt eine Zone mit Rankenwerk, dem einzeiligen Jesusmonogramm und der Jahreszahl in Durchbruchsarbeit, über dem Mittelteil befinden sich von Blattornamentik geschmückte gestürzte Maßwerkbögen, sechs als Blattranken kaschierte Bänder führen zur Aufhängung am Gestänge, das zur Decke führt. Unter jeder Leuchterhalterung ist eine Tartsche, die jedoch keine Wappenfigur zeigt, eingehängt.

Maße: D. 163,5 cm, Bu. 7 cm (Schrift), 8 cm (Ziffern).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Markus Scholz) [1/2]

  1. ih(esu)sa) 1517

Kommentar

Die Schrift ist stark gebrochen. Die Schaftenden sind zu Quadrangeln reduziert. Dadurch entsteht ein äußerst gezackter Eindruck. Die 1 weist einen Nodus in der Schaftmitte auf, die Schaftenden sind eingekerbt. Die 7 zeigt fast die gleichen Proportionen von Schaft und Balken.

Die Leuchterkrone weist große Übereinstimmung mit derjenigen in der Neuenstädter Kapelle des Domes hängenden Lichtkrone auf, die 1495, 1501 oder 1505 entstanden sein könnte.2)

Anmerkungen

  1. Vgl. BKD, S. 386; Doering 1927, S. 34.
  2. Doering/Voß 1905, S. 26; vgl. DI 75 (Halberstadt Dom), Nr. 118.

Nachweise

  1. BKD, S. 386 mit Abzeichnung.

Zitierhinweis:
DI 86, Halberstadt (Stadt), Nr. 82 (Hans Fuhrmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di086l005k0008200.