Inschriftenkatalog: Stadt Halberstadt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 86: Halberstadt (Stadt) (2014)

Nr. 18† Rathaus (†) 1381

Beschreibung

Steinquader;1) auf der „vorletzte[n] Steinlage unter dem Dach an der Westseite des Rathauses“2) befand sich die Bauinschrift.

Text nach UB Stadt Halberstadt.

  1. a(nno).a) d(omi)ni.b) m.ccc.lxxxj. op(vs)c) i(n)cept(v)md) este) i(n)f) dieg) grego(ri)i.h) 3)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1381 ist [dieses] Werk begonnen worden am Tage des [heiligen] Gregorius.3)

Kommentar

Laut einer Nachricht, die Winnigstedt wiedergibt, soll das Rathaus schon zur Amtszeit Bischof Ludwigs von Meißen (1357–1366) 1365 begonnen worden und 1381 vollendet gewesen sein.4) Allein die Inschrift, die das Rathaus noch bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges schmückte, zeigt uns, daß dieser Sachverhalt mißverstanden sein muß. Das Alte Rathaus, das nach Winnigstedt auf dem Martini-Kirchhof seinen Platz gehabt haben soll, blieb nach der Fertigsstellung des neuen noch stehen und wurde später zu einem „Bürgerhaus“ umfunktioniert.5) Nach Doering scheint das Neue Rathaus erst 1433 im Zusammenhang mit der Aufrichtung des steinernen Rolands endgültig die neue Rolle übernommen zu haben.6)

Textkritischer Apparat

  1. anno] Kürzungszeichen fehlt.
  2. domini] Vor 1878 war bei einer „Schriftauffrischung“ während einer Restaurierung der Strich über dem Wort abhanden gekommen; vgl. UB Stadt Halberstadt.
  3. opvs] Spitzes v in der Inschrift aufgelöst nach Nr. 15.
  4. inceptvm] Durch hochgestelltes m gekürzt.
  5. est] Folgt Worttrenner BKD, Arndt.
  6. in] Folgt Worttrenner BKD, Arndt.
  7. die] Folgt Worttrenner BKD, Arndt.
  8. gregorii] Durch einen Haken gekürzt.

Anmerkungen

  1. Vermutlich handelte es sich nur um zwei Steine, denn der Text auf dem ersten Stein reichte bis opvs; vgl. UB Stadt Halberstadt Bd. 1, Nr. 496 S. 485.
  2. Ebd., S. 484.
  3. 12. März 1381.
  4. Abel 1732, S. 346 f.
  5. Ebd.
  6. BKD, S. 451.

Nachweise

  1. UB Stadt Halberstadt Bd. 1, Nr. 596 S. 484 f.
  2. BKD, S. 451.
  3. Arndt 1910 a, S. 81.
  4. Kunze 2001, S. 5 (Text nach der Replik am Neubau).

Zitierhinweis:
DI 86, Halberstadt (Stadt), Nr. 18† (Hans Fuhrmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di086l005k0001800.