Inschriftenkatalog: Stadt Halberstadt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 86: Halberstadt (Stadt) (2014)

Nr. 258† St. Martini 1620

Beschreibung

Kelch mit Deckel; Silber; ehemals im Besitz der Martinikirche; daran das braunschweigische Wappen und die gravierte Jahreszahl.1)

Nach BKD.

  1. 1620

Wappen:
Braunschweig2)

Kommentar

Der Kelch stammt aus dem Nachlaß des Dr. Tobias Herold, 1611 bis 1629 Pfarrer an St. Martini, der ihn seinerseits von dem Halberstädter Bischof und Braunschweiger Herzog Christian erhalten hatte.3) Zum Schicksal des Kirchengeräts aus St. Martini siehe Nr. 161 †.

Anmerkungen

  1. BKD, S. 402.
  2. Vgl. Siebmacher Souv1, S. 29 mit Taf. 51 f.
  3. BKD, S. 402 Anm. 1; Arndt 1909 a, S. 191.

Nachweise

  1. BKD, S. 402.

Zitierhinweis:
DI 86, Halberstadt (Stadt), Nr. 258† (Hans Fuhrmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di086l005k0025804.