Inschriftenkatalog: Gandersheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DIO 2: Kanonissenstift Gandersheim (2011)

Nr. 55† Clus, Klosterkirche St. Marien und Georg vor 1650?

Für eine aktualisierte Fassung dieser Katalognummer, siehe DI96 G1 Nr. 55.

Beschreibung

Fragment eines Grabdenkmals. Stein. Der genaue Standort ist unbekannt.1)

Inschrift nach Goetting.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. [ - - - ] QVOD PAVPERI FINIS [ - - - ]

Übersetzung:

(...) was [oder: weil es] für den Armen das Ende ist.

Versmaß: Wohl Schluß eines Hexameters.

Anmerkungen

  1. Inschrift und Schriftart nach Goetting, der sich auf eine Überlieferung von G. Brakebusch bezieht (Wolfenbüttel, Staatsarchiv, Braunschweigischer Landeskulturverband, G. Brakebusch, Fragebogen Clus, 142 N vorl. Nr. 8).

Nachweise

  1. Goetting, Brunshausen-Gandersheim-Clus, S. 179.

Zitierhinweis:
DIO 2, Kanonissenstift Gandersheim, Nr. 55† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-dio002g001k0005501.