Inschriftenkatalog: Stadt Essen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 81: Stadt Essen (2011)

Nr. 66† Domschatzkammer 14. Jh.?

Beschreibung

Herzförmiger Anhänger (?). Silber. Das Objekt mit der inschriftlich vermerkten Bitte um Fürbitte war 1904 noch im Kirchenschatz der Münsterkirche vorhanden.1)

Nach dem Inventar von 1626.2)

Schriftart(en): Gotische Majuskel?3)

  1. sanctus Marsusa) ora pro me

Übersetzung:

Heiliger Marsus, bitte für mich.

Kommentar

Die Inschrift ist in dem Reliquien- und Schatzverzeichnis von 1626 wiedergegeben, dort allerdings mit Komma und Ausrufezeichen. Humann hat den Inschriftenträger noch gesehen und beschreibt ihn als „ganz kunst- bzw. schmucklos“, die Inschrift datiert er ins 14. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert hing das Herz als Anhänger um den Hals der Marsusbüste.4)

Textkritischer Apparat

  1. Sic!

Anmerkungen

  1. Humann, Kunstwerke, S. 33.
  2. MüA, B 754, gedruckt bei Humann, Kunstwerke, S. 34ff., hier S. 34.
  3. Kraus, Inschriften 2, S. 296, Nr. 645, gibt die Inschrift in gotischen Majuskeln wieder.
  4. Vgl. die Abb. bei Arens, Münsterkirche, S. 60, außerdem Pothmann, Kirchenschatzverzeichnis, S. 30.

Nachweise

  1. MüA, B 754.
  2. Kraus, Inschriften 2, S. 296, Nr. 465.
  3. Humann, Kunstwerke, S. 34.

Zitierhinweis:
DI 81, Stadt Essen, Nr. 66† (Sonja Hermann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di081d007k0006608.