Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 58† Wall zwischen Altendorfer und Benser Tor 1543

Beschreibung

Geschütz. Auf dem Geschütz das Wappen der Leineweber mit der Jahreszahl A und der Inschrift B darüber. Außerdem waren die Inschriften C und D an nicht näher bezeichnetem Ort auf dem Geschütz angebracht.

Inschriften nach StA Einbeck, D Ha 2.

  1. A

    1543

  2. B

    Der Linewefer Gilde bin ick bekantC(ordt) M(enten) Got mi to ha(n)t

  3. C

    Wol an Christum gelovet wert nich tho schanden

  4. D

    Here in dienr Hant ist kraft und macht und dar is nemant de di wedder stana) kan1)

Wappen:
Leinewebergilde2)

Textkritischer Apparat

  1. stan] So bei Harland und Mithoff. Die Überlieferung StA Einbeck, D Ha 2, wohl irrtümlich stna.

Anmerkungen

  1. Nach 1. Ch. 29,12.
  2. Wappen Leinewebergilde (Tuchkamm).

Nachweise

  1. StA Einbeck, D Ha 2, fol. 32v, Nr. 12.
  2. Harland, Geschichte 2, S. 437.
  3. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 52.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 58† (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di042g007k0005800.