Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 48† Wall zwischen Tiedexer und Ostertor 1541

Beschreibung

Geschütz. Auf dem Geschütz befand sich das Einbecker Wappen und eine Inschrift.

Inschrift nach StA Einbeck, D Ha 2.

  1. Markus dot me mich nenne den ich drefe krich balde sinen endea) Anno 15411)

Kommentar

Vermutlich handelte es sich auch bei diesem Geschütz um ein Werk des Cordt Mente, der 1541 fünfzehn Geschütze für die Stadt Einbeck goß (vgl. Nr. 46).

Textkritischer Apparat

  1. ende] So bei Harland und Mithoff. Die Überlieferung StA Einbeck, D Ha 2, wohl irrtümlich nede.

Anmerkungen

  1. ‚Markus nennt man mich. Den, den ich treffe, ereile bald sein Ende.‘

Nachweise

  1. StA Einbeck, D Ha 2, fol. 31r, Nr. 4.
  2. Harland, Geschichte 2, S. 436.
  3. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 52.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 48† (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di042g007k0004804.