Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 37 Kohnsen, St. Johannis 1507

Beschreibung

Glocke.1) Die Inschrift ist am Glockenhals zwischen Stegen angebracht. Sie greift teilweise über die Stege hinaus. Unterhalb des Inschriftenbandes ein Arkadenfries, dessen senkrechte Teile in vegetabilen Ornamenten enden.

Maße: H.: 57 cm; Dm.: 57 cm; Bu.: 4 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. anno · d(omi)ni · m · vc ivia) · i(o)h(ann)es · maria · hans · arnemann · me · fecit ·

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1507 Johannes Maria hat mich Hans Arnemann gemacht.

Kommentar

Die übrigen bekannten Glocken des Meisters Hans Arnemann sind nach Mithoff in den Jahren 1488 und 1505 enstanden.2)

Textkritischer Apparat

  1. ivi] Das römische v ist vor das erste Einerzeichen zu stellen.

Anmerkungen

  1. Letzner, Chronica V, Teil 1, 18, fol. 18r, nennt die Glocke als Besitz der Gemeinde Holtershausen.
  2. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 119 (Anm.).

Nachweise

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 119.
  2. Friese, Einbeck, S. 73.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 37 (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di042g007k0003701.