Inschriftenkatalog: Stadt Einbeck

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 42: Einbeck (1996)

Nr. 18† Iber, St. Johannis (1482)

Beschreibung

Glocke. Im Zusammenhang eines geplanten Glockenneugusses im Jahr 1910 wird eine Glocke von 1482 erwähnt und deren Inschrift zitiert. Die Glocke ist nicht mehr vorhanden,1) ihre 1910 angefertigte Nachfolgerin sollte dieselbe Inschrift tragen.2)

Inschrift nach NLVwA-IfD, Schriftarchiv, Einbeck.

  1. ek rope rope t. den un beclaghe dode t. th.a)

Kommentar

Eine Glocke mit ähnlichem Text wurde im selben Jahr für die Kirche in Strodthagen gegossen (vgl. Nr. 19).

Textkritischer Apparat

  1. Der Text ist verdorben überliefert.

Anmerkungen

  1. Freundliche Auskunft von Herrn Dr. Friedrich Waack, Hannover.
  2. ‚Ich rufe Lebende und beklage Tote. 1910. Ersatz für 1482. Gegossen von Radler in Hildesheim zu 745 lb.‘ Zitiert nach NLVwA-IfD, Schriftarchiv, Einbeck: Iber, Sakralbauten, Schreiben des Königlichen Konsistoriums vom 15. Juni 1910.

Nachweise

  1. NLVwA-IfD, Schriftarchiv, Einbeck: Iber, Sakralbauten, Schreiben des Königlichen Konsistoriums vom 15. Juni 1910.

Zitierhinweis:
DI 42, Einbeck, Nr. 18† (Horst Hülse), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di042g007k0001806.