Inschriftenkatalog: Stadt Düsseldorf

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 89: Stadt Düsseldorf (2016)

Nr. 137† † Neues Berger Tor 1621

Beschreibung

Steintafel an der Außenfassade des Berger Tores. Die Bauinschrift ist überliefert durch eine im Stadtmuseum befindliche Federzeichnung,1) die den Aufriss der Außenfassade des Tores zeigt und sehr wahrscheinlich als Vorschlag zur Anbringung des Wappens gedient hat. Oberhalb des Torbogens steht das Baudatum auf einer Tafel unterhalb des von zwei Engeln gehaltenen Wappens von Pfalz-Neuburg im Mittelteil des Tores. Dieser Mittelteil wurde auf beiden Seiten von einem kräftig vorspringenden und mit Querbändern durchzogenen Pilaster sowie einem Gesims gerahmt. Die Ausführung als Inschrift ist nicht gesichert.

Nach Stadtmuseum Düsseldorf, Inv.-Nr. C 5163.

  1. 1621

Wappen:
Pfalz-Neuburg2)

Kommentar

Das Ende des 14. Jahrhunderts errichtete und mehrfach veränderte alte Berger Tor3) war beim Ausbau der Zitadelle in den Festungsring eingeschlossen worden, so dass 1620 ein neues Tor erforderlich wurde, dessen Aussehen mit Hilfe mehrerer noch vorliegender Pläne, Zeichnungen und der beim Abbruch angefertigten Fotos rekonstruiert werden kann.4) Nach Spohr ist dem Schriftwechsel über den Bau des neuen Tores zu entnehmen, dass die Zeichnung, die wahrscheinlich von Antonio Serro5) stammt, kein Bauplan war, sondern ein Vorschlag für die Anbringung des Wappens.6) Das Tor wurde 1751 umgebaut und 1895 niedergelegt.7)

Diese Zeichnung sowie ihr Gegenstück8) sind die einzige zeitgenössische Darstellung eines Düsseldorfer Stadttores.9)

Anmerkungen

  1. Inv.-Nr. C 5163.
  2. Das Wappen umgeben von der Kollane des Ordens vom goldenen Vlies.
  3. Vgl. Spohr, Düsseldorf, S. 76f.
  4. Vgl. ebd., S. 133–136.
  5. Zu Antonio Serro gen. Krauss vgl. M. Roediger, Art. Serro, Antonio, gen. Krauss, in: Thieme/Becker 30, S. 524.
  6. Vgl. Spohr, Düsseldorf, S. 134; vgl. auch Kat. Land im Mittelpunkt, S. 502, Nr. L 22 (E[dmund] Sp[ohr]) u. Kat. 475 Jahre Fürstentum Pfalz-Neuburg, S. 145, Nr. 116.
  7. Vgl. Ulrich Stevens, Aus dem Bildarchiv: Das Berger Tor in Düsseldorf, in: Denkmalpflege im Rheinland 14 (1997), S. 129; zur Niederlegung vgl. bes. Paul Kauhausen, Die Geschichte von der Niederlegung des Berger-Tores, in: Das Tor. Düsseldorfer Heimatblätter 3 (1934), H. 7, S. 133–156.
  8. Ebenfalls im Stadtmuseum Düsseldorf, Inv.-Nr. C 5164, von A. Serro.
  9. Vgl. Kat. Land im Mittelpunkt, S. 502, Nr. L 22 (E[dmund] Sp[ohr]).

Nachweise

  1. Stadtmuseum Düsseldorf, Inv.-Nr. C 5163.
  2. Ebd., Inv.-Nr. C 5164.
  3. Spohr, Düsseldorf, S. 134 Abb. 69.
  4. Kat. Land im Mittelpunkt, S. 502, Nr. L 22 (E[dmund] Sp[ohr]).
  5. Kat. Erster Pfalzgraf, S. 117f., Nr. 106.

Zitierhinweis:
DI 89, Stadt Düsseldorf, Nr. 137† (Ulrike Spengler-Reffgen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di089d008k0013708.