Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

A3, Nr. 122A† Scharrnstr. 19 1446

Beschreibung

Steinquader mit Inschrift. Das Haus Scharrnstr. 19 wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Eine Photographie, die nach der Zerstörung des Hauses in der Ruine aufgenommen wurde, zeigt einen Quader des Portals auf der Westseite des Hauses, in den eine dreizeilige Inschrift eingeritzt war, die sich anhand der Photographie jedoch nicht vollständig lesen lässt. Über den Verbleib des Quaders ist nichts bekannt.

Inschrift nach Photographie.

Schriftart(en): Minuskel mit Versalien.

  1. M cccc xlvj Iar do war der vor/[.]st[....]don[........]ob ser/[.........] sehen [.....]a)

Kommentar

Das Haus Scharrnstr. 19 ging in seinen ältesten Bauteilen bis auf das 13. Jahrhundert zurück und wurde im 15. und 16. Jahrhundert mehrfach umgebaut.1) Die in den Quader eingeritzte Inschrift könnte sich auf eine im Jahr 1446 beendete Baumaßnahme beziehen.

Textkritischer Apparat

  1. Die Lesung der beiden letzten Zeilen ist unsicher.

Anmerkungen

  1. Vgl. Fricke, Bürgerhaus, S. 163f.

Nachweise

  1. Photographie: NLD Hannover, BS 10076.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, A3, Nr. 122A† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009a30122A4.