Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1160 Städtisches Museum nach 1629, vor 1670

Beschreibung

Glasscheibe, bemalt.1) Dargestellt ist ein Vollwappen unter einem Rundbogen. Darunter in einem langen gelben Feld die Inschrift A, oben vor drei Pfauenfedern, mit denen die Helmzier besteckt ist, eine Initiale (B).

Maße: H.: 11,5 cm; B.: 7 cm; Bu.: 0,6 u. 0,3 cm (A), 1 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis und Kursive.

Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    IOHANNES · CAMPS / Secretaer

  2. B

    C

Wappen:
Camps2)

Kommentar

Johannes Camps, der Sohn des gleichnamigen Braunschweiger Sekretärs, fungierte wie sein Vater seit dem Jahr 1630 als Sekretär der Stadt Braunschweig.3) Am 4. August 1632 heiratete er Margarethe Ulrich an St. Martini.4) Er starb im Frühjahr 1669 und wurde am 22. April an St. Martini begraben.5)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. Cac 3,22.
  2. Wappen Camps (sieben Ähren).
  3. Sta Braunschweig, B II 1, Nr. 153ff.
  4. Sta Braunschweig, Kirchenbücher St. Martini, E 153 (Trauungen, Beerdigungen), p. 397.
  5. Ebd., E 163, Teil 1 (Beerdigungen), p. 61.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1160 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0116004.