Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1094† St. Martini 1661

Beschreibung

Grabplatte des Kindes Margaretha Catharina von Maltzahn. Der Stein lag im südlichen Seitenschiff. Um den Rand der Platte verlief die Inschrift A. Im Innenfeld die Inschrift B, in den Ecken des Innenfeldes vier Wappen mit Beischriften (C).1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    DEN 29 . MAII . ANNO . 1660 . IST / MARGARETHA CATHRINA VON MALZAHN GEBOHREN VND DEN / 17 . MAR(TII) A(NN)O 1661 . ALHIE ZV BRAVN/SCHWEIG IN GOTT ENDSCHLAFFEN VND ALHIER BEGRABEN

  2. B

    IO . XIV . V . I / DER MENSCH VOM WEIBE GEBOHREN / LEBET KVRZE ZEIT VND IST VOLL / VNRVHE GEHET AVF WIE EINE / BLVME VND FAELET AB VND BLEIBET NICHT 2)

  3. C
    D(IE) V(ON) MOLZAHN D(IE) V(ON) HANE 
    DIE LINSTAWE DER QVITSAWE 3) 

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 2 (o. P.).
  2. Hi. 14,1f.
  3. Die Wappeninhalte sind in der Zeichnung der Sammlung Sack nicht wiedergegeben.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 2 (o. P., Zeichnung); Bd. 3, p. 141.
  2. Schmidt, Martinskirche, S. 119.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1094† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0109403.