Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1091† St. Johannis-Kapelle 1660

Beschreibung

Grabplatte des Johann Kruse. Die Grabplatte ging vermutlich beim Abbruch der Kapelle St. Johannis im Jahr 1784 verloren. Die Inschrift verlief zeilenweise über den Stein.

Inschrift nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. DER EHRWURDIGE UND / WOLGELARTER H(ERR) IO-/HANN KRVSEN S(ELIGER) WEI-/LAND PASTOR ZU RO-/SCH UND SULENDORF / IN FURSTENTHUM LU-/NEBURGK IST ALHIERa) / ANNO 1660 . DEN 2 / FEBRUARII ALHIERa) / BEGRABEN SEINES / ALTERS IM 49 . IAHR

Textkritischer Apparat

  1. So in der Zeichnung der Sammlung Sack, Nr. 135, Teil 3, p. 100.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 135, Teil 1, p. 14, u. Teil 3, p. 100 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1091† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0109106.