Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1088 Städtisches Museum 1659

Beschreibung

Drei Fragmente einer bemalten Glasscheibe.1) Die Fragmente der wohl ehemals hochrechteckigen Scheibe zeigen den unteren Teil einer gemalten ovalen Kartusche mit einer Inschrift.

Maße: H.: 14,1 cm; B.: 13,4 cm; Bu.: 0,4–0,9 cm.

Schriftart(en): Humanistische Minuskel mit Kapitalisversalien, Fraktur (die beiden letzten Wörter).

  1. [ – – – ] A[...] / [ – – – ] D(octor) Ioan=/nes Sprengerus / Collegiatae S . S . / AEgidij et Caroli . / Widenbrugi De=/canus p(ro) t(empore) Pas=/tor Catholicus / Jn Gutersloe / 1 · 6 · / 5 · 9 ·

Übersetzung:

... Doktor Johannes Sprenger, Dekan des Kollegiatstifts St. Aegidii et Caroli in Wiedenbrück und zuvor katholischer Pfarrer in Gütersloh 1659.

Anmerkungen

  1. Ohne Inventarnummer, nicht in der alten Inventarkartei des Städtischen Museums verzeichnet.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1088 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0108806.