Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1070† St. Katharinen 1657

Beschreibung

Grabplatte des Friedrich Vaders und der Dorothea Coerdes. Die Platte lag im nördlichen Seitenschiff der Kirche. Um den Rand des hochrechteckigen Steins verlief außen die Inschrift A, in einer zweiten Zeile zur Mitte hin die Inschrift B. Im Innenfeld oben zwei Wappen, darunter die Inschrift C.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    IM JAHR 1657 . AM 8 . OCTO-/BRIS STARB FRIDERICH VADERS / SEINES ALTERS / 58 . JAHR DER SEELE GOTT GNEDIG

  2. B

    IM JAHR 16〈..〉 AM 〈 – – – 〉 / STARB DOROTHEA COERDES . FRIDERICH VA-/DERS SEINE NACHGELASSE-/NE WITWE IHRES ALTERS 〈..〉 JAHR .

  3. C

    RÖMERN AM 14 . V . 8 . / DENN UNSER KEINER LEBT [ – – – ] HERRN 2)

Wappen:
Vaders3)Coerdes4)

Kommentar

Das Todesdatum der Ehefrau wurde nicht nachgetragen. Friedrich Vaders und Dorothea Coerdes wurden am 22. Oktober 1622 an St. Katharinen getraut.5)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 228.
  2. Rö. 14,7f. In der Sammlung Sack, ebd., nur auszugsweise überliefert. Sinngemäß zu ergänzen zu: Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
  3. Wappen Vaders in der Sammlung Sack, ebd., nur namentlich bezeichnet.
  4. Wappen Coerdes (oben Hausmarke H74, unten Lilie). Nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd.
  5. Sta Braunschweig, Kirchenbücher St. Katharinen, E 60, Teil 2 (Beerdigungen, Trauungen), p. 790.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 93 (A, B) u. p. 228 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1070† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0107005.