Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1063† Dom St. Blasii 1657

Beschreibung

Epitaph des Otto Rosenbruch und seiner Ehefrauen Elisabeth Siegfried und Dorothea Mittelstras. Vermutlich wurde das Epitaph schon früh wieder beseitigt, da es in der Sammlung Sack nicht wiedergegeben ist. Der kurzen Beschreibung in der Leichenpredigt der Dorothea Mittelstras zufolge war auf dem Epitaph Christi Geburt dargestellt. Außerdem befanden sich daran Darstellungen Luthers und Melanchthons, bei denen es sich vermutlich um Kopien von Cranach-Gemälden handelte.1) Über den Anbringungsort der beiden Inschriften ist nichts gesagt. Die Inschrift B war in vier Zeilen untereinander angeordnet, wobei die für die ersten drei Zeilen mitzulesenden Worte OBIIT, ANNO und AETATIS nur einmal ausgeführt und beidseitig in geschweifte Klammern gesetzt waren. Das Todesdatum von Otto Rosenbruch wurde nicht mehr nachgetragen.

Inschrift nach der Leichenpredigt für Dorothea Mittelstras.

  1. A

    D(EO) O(PTIMO) M(AXIMO) S(ACRVM) OTTO ROSENBRVCH J(VRIS) V(TRIVSQVE) L(ICENTIATVS) ET CANONICVS AD S . BLASII MEMOR MORTALITATIS SIBI ET CONJVGIBVS P(OST) M(ORTEM) HOC MONVMENTVM ET TVMBAM SVBSTANTEM VIVENS P(ONERE) F(ECIT)

  2. B

    Ille placide OBIIT 〈 ......... 〉 ANNO 〈 .... 〉 AETATIS 〈 .. 〉 IN CHRISTO / ELISABETHA OBIIT 17 . APRIL(IS) ANNO 1651 AETATIS 25 . SIEGFRIEDES / DOROTHEA OBIIT 3 . MARTII ANNO 1657 AETATIS 21 . MITTELSTRAS / Quorum animae sint in benedictione

Übersetzung:

Dem höchsten größten Gott geweiht. Otto Rosenbruch, Licentiat beider Rechte und Kanoniker an St. Blasii, hat eingedenk der Sterblichkeit sich und seinen Ehefrauen nach deren Tod dieses Denkmal und das darunter befindliche Grabgewölbe zu Lebzeiten setzen lassen. (A)

Jener starb sanft ... im Jahr ... im Alter von ... in Christus. Elisabeth Siegfried starb am 17. April des Jahres 1651 im Alter von 25 (Jahren). Dorothea Mittelstras starb am 3. März des Jahres 1657 im Alter von 21 (Jahren). Ihre Seelen mögen gesegnet sein. (B)

Kommentar

Zu Otto Rosenbruch und seinen beiden Ehefrauen vgl. Nr. 941 u. 1064.

Anmerkungen

  1. Duae antiquae Effigies: D. Martini Lutheri & Philippi Melanchthonis, p. m. olim a Luca Kranich ante seculum depictae. Leichenpredigt für Dorothea Mittelstras, SUB Göttingen, 4° M. III. 16.

Nachweise

  1. Leichenpredigt für Dorothea Mittelstras, SUB Göttingen, 4° M. III. 16.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1063† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0106302.