Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1048† St. Ulrici-Brüdern 1655

Beschreibung

Grabplatte der Margarethe Borchers. Der Stein lag im südlichen Seitenschiff der Kirche. Die Inschrift verlief zeilenweise über die Platte.1)

Inschrift nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. MARGARETH BORCH-/ERS EHRN(WERTEN) ZACHARI-/AS SCHMALIA-/N S(ELIGEN) W(ITWE) IN GOTT SELK / ENTSCHLAFEN DE(N) / 7 . MART(II) A(NN)O 1655 . / IHRES ALTERS IM / 70 JAHR

Kommentar

Margarethe Borchers und Zacharias Schmalian heirateten im Januar 1607. Zacharias Schmalian gehört zu den Stiftern der Gemälde im Chorgestühl der Brüdernkirche (vgl. Nr. 667). Er starb bereits im September 1626.2)

Anmerkungen

  1. Angaben nach der Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 236.
  2. Vgl. Sta Braunschweig, H VIII A, Nr. 4462.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 27a u. p. 236 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1048† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0104808.